Regionalmeisterschaften Effretikon 4./5. Juni 2016

Rheintaler Turnfest Gams 18./19. Juni 2016

Turnfest Startzeiten 2017

Mittwoch, 20. Juli 2016

Aktivriege



Am Samstagmorgen um 5.30 trafen wir uns im Rosenau. Anschliessend fuhren wir mit den Autos nach Gams ans Turnfest. Wir trafen alle mehr oder weniger pünktlich um 7.00 ein, damit wir noch genügend Zeit hatten uns ein zu turnen.

Um 8.40 begann unser Wettkampf mit Schleuderball. Im grossen und Ganzen flogen unsere Bälle in die Zone, nur vereinzelte Bälle flogen in die Anlage nebenan. Jedoch zählten die leider nicht. Die nächste Disziplin folgte auch schon. Auf der noch nassen Wiese, konnten wir unser Bestes geben. Doch plötzlich, o Schreck, die Musik fiel aus.

So gut wie wir natürlich sind, haben wir ohne Musik weitergemacht. Doch es wurde von den Kampfrichtern unterbrochen. Es stellte sich heraus, dass es ein Fehler an der Musikanlage war. Wir durften also noch einmal antreten und diesmal war dann auch die Musik gut.

Die nächste und letzte Disziplin war Gerätekombination. Die ging reibungslos, ohne Musikfehler. Nur leider waren die Kampfrichter sehr sehr streng, deshalb fiel unsere Note nicht so toll aus. Jänu nächstes Mal klappt es besser.

Nach dem Turnen, haben wir unser Zelt aufgestellt und genossen unseren Überraschungszmittag von Michi.

Am Nachmittag verteilte sich unsere Gruppe, die einen gingen nach Hause, die anderen blieben und schauten den Vereinen beim Wettkampf zu und die dritten genossen ein Gläschen Wein. Gegen den Abend kam dann die Gruppe wieder zusammen und es wurde noch ein Gläschen Wein getrunken. Jedoch blieb Katja stur bei ihrem Mineral, ob vielleicht das erste Turnfest bei ihr noch tief in den Knochen steckt, ich weiss es nicht. Am Abend wurde dann unser Abendessen zu uns genommen und auch die zweite oder war es schon die dritte oder sogar vierte Flasche Wein...? mmmmmh... gute Frage.

Es wurde viel gefeiert. Die einen im Festzelt die anderen im Barzelt. Bald war auch schon Mitternacht, ich wurde ein Jahr älter. Wir feierten noch gemeinsam und bald schon ging einer nach dem andern ins Zelt, oder ins Hotel. Die letzte war diesmal Alexandra, die mit ihrem lauten Geschwätz wieder alle vom Schlaf abhielt. Am morgen erwachten wir relativ früh und liessen die Nacht noch eine wenig Revue passieren. Da kamen einige Geheimnisse zusammen. Nach gemeinsamer Absprache, packten wir unsere Sachen zusammen und beschlossen das Fest früher zu verlassen, da es doch ganz grussigs nasses Wetter war.

So war nun für dieses Jahr die Turnfestsaison vorbei.

 

Meli Stücheli

 

Fotos